Internationaler Gin Tonic Tag

Kuriose Feiertage - am 19. Oktober ist Internationaler Gin Tonic Tag

Heute ist der internationale Gin & Tonic Tag. Dieser Longdrink war bereits im 18. Jahrhundert sehr beliebt. Denn Tonic Water wirkte wege des hohen Chinin-Gehalts - eine bittere, kristalline Verbindung - als eine Art Malaria-Mittel. Die Soldaten der Kolonialmächte, die in jeder Ecke der Welt Länder eroberten (insbesondere an einigen Malaria-Hot-Spots), tranken Tonic Water zum Schutz. Dabei machten britische Soldaten die Entdeckung, dass der bittere Geschmack von Chinin mit einem Schuss Gin reduziert werden kann.

Das heutige Tonic enthält viel weniger Chinin und etwas mehr Zucker, ist aber immer noch der ideale Begleiter zum Gin, der aus Wacholderbeeren gewonnen und seit dem Mittelalter genossen wird.

Egal, ob Sie sich für Ihr Gin Tonic a la „Piano Man“ entschieden haben, einen Schluck mit einem Kumpel trinken oder den Alltags-Stress mit ein paar ausgefallenen Varianten des klassischen Cocktails vergessen möchten. Wie bei allen Longdrinks gilt auch im Falle des Gin Tonics, es schmeckt, was gefällt.

Was man über den Gin Tonic wissen sollte

Die klassische Gin-Tonic Zubereitung erfolgt direkt im Glas. Hierzu werden Gin und Tonic Water über die Eiswürfel gegossen und vorsichtig gerührt. Als Garnitur verwendet man eine Zitronen- oder Limetten-Spalte oder eine Gurken-Scheibe - das Mischverhältnis liegt je nach Geschmack und Vorliebe bei 1:1 bis 1:3. 

Warum gibt es 2 Feiertage für den der Gin-Tonic?

Fans des Gin Tonic haben im Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt einen doppelten Grund zum Feiern. Denn mit dem 19. Oktober als International Gin & Tonic Day und dem 9. April als US-amerikanischen National Gin and Tonic Day finden sich gleich zwei Varianten für einen eigenen Gin-Tonic-Tag. In Amerika wird der Tag des Gin Tonicas am 9. April gefeiert, international hingegen am 19. Oktober.

Der Internationale Gin & Tonic Tag am 19. Oktober wurde zum Gedenken von Mary Edith Keyburn ins Leben gerufen, die am im Alter von 95 Jahren am 19. Oktober 2010 im Krankenhaus verstarb. Laut den Initiatoren des Internationalen Gin Tonic Tags war Mary Keyborn eine bemerkenswerte Frau, die es liebte, gelegentlich einen Schluck Gin Tonic zu trinken. Diese Tradition führte Sie auch an den letzten Tagen Ihres Lebens im Krankenhaus fort. Angeblich wurde der Longdrink in einer Wasserflasche zu ihr ins Krankenhaus geschmuggelt und in einer Teetasse serviert.

Weshalb sich die unbekannten Initiatoren ausgerechnet den 9. April als Termin für die US-amerikanische Variante des Gin-Tonic-Tages entschieden haben, scheint nicht näher begründet zu sein. Es ist nicht bekannt ob es eine Verbindung zu den am selben Datum in den USA gefeierten Tag des Einhorns, dem Ehrentag der-Antiquitäten, dem Winston-Churchill-Tag oder dem Wähle-Dir-Deinen-Namen-Tag gibt.

Gin reduziert die Bitterstoffe im Tonic Water

Fünf Rezepte für den Ehrentag:

Gin Tonic - der Klassiker
Whisky Glas mit Eiswürfeln, 4-6 cl Gin – je nach Geschmack – den Rest mit Tonic Water auffüllen Mischverhältnis: 1:1 bis 1:3. Ein Zintronen- oder Limettenscheibe und fertig ist der Longdrink.

Gin Basil Smash - die Kräutervariante
10 bis 15 Blätter Basilikum mit 2 cl Zuckersirup in einen Shaker geben und anschließend zermörsern. Anschließend 2 cl Zitronensaft und 4-6 cl Gin hinzugeben und gut durchschütteln. Ein Glas mit Eiswürfeln füllen, den Drink durch ein Feinsieb ins Glas hineinschütten, mit Basilikum garnieren und fertig.

Bramble - für Fruchtliebhaber
Brombeeren in ein Glas geben, leicht zerdrücken. Eiswürfel rein, 5 cl Gin, 2 cl Zitronensaft und 1 cl Zuckersirup dazugeben, umrühren, mit Brombeeren garnieren und Prost.

Gin Fizz - richtig gemacht mit Schaumkrone im Glas
5 cl Gin, 3 cl Zitronensaft, 2 cl Zuckersirup und einige Eiswürfel in einen Cocktail Shaker geben und kräftig schütteln. In ein Whisky Glas umfüllen, noch ein paar Eiswürfel hinzugeben, mit Sodawasser auffüllen und mit einer Zitronen- oder Limettenscheibe garnieren - fertig.

Gin Buck - die Softvariante
Whisky Glas mit Eiswürfel, 2 cl Gin und 2 cl Zitronensaft, das Glas mit Ginger Ale auffüllen. Mit einer Zitronenscheibe garnieren – Cheers!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.