Die goldenen 6 Regeln beim Grillen

DIE GOLDENEN 6 REGELN BEIM GRILLEN

Egal ob Sommer- oder Winterzeit Grillen hat immer Saison. Unabhängig davon ob Sie einen Elektro-Grill, Gasgrill oder Holzkohle-Grill verwenden, Grillen ist gesund, da es eine sehr fettarme Zubereitungsart ist. Allerdings hilft das beste Fleisch nichts, wenn man es falsch zubereitet. Wie aber gelingt das perfekte Grillergebnis - und was sind die häufigsten Fehler. Beachten Sie zukünftig die Goldenen 6 Regeln beim Grillen und werden Sie zum Grill-Meister.

Fleisch, Fisch, Gemüse, Süßes oder gar ein ganzes Spanferkel - Es gibt keine Regeln was auf den Grill gehört und was nicht. Mit der entsprechenden Ausstattung wird Ihr Grill zur vollständigen Outdoor-Küche, denn auf Ihrem Masport Grill kann fast alles zubereitet werden.

REGEL 1: GRILLGUT NIEMALS DIREKT AUS DEM KÜHLSCHRANK

Der größte Fehler beim Grillen, den Hobby-Griller machen, ist die direkte Verarbeitung von Lebensmitteln aus dem Kühlschrank. Wenn Ihr Grill lediglich über einen Gitterrost oder über keine massiven Grill-Planchas verfügt, kühlt die Grillfläche sehr schnell ab, das Grillgut bleibt kleben und ein Großteil des Geschmacks geht verloren. Bei Fleisch führt das unter anderem auch zu einer ungleichmäßigen Garung und verstärktem Austritt von Fleischsaft.

Wir empfehlen Ihnen das Grillgut aus dem Kühlschrank zu nehmen und erst dann den Grill herzurichten bzw. den Tisch zu decken. Idealerweise lagern Sie das Grillgut bereits eine Stunde bei Zimmertemperatur, bevor es auf den Grill kommt.

Grill-Tipp: Tupfen Sie Ihr Grillgut vorab immer mit einem Küchenpapier ab und platzieren es erst dann am Grill - Wasser verhindert eine rasche Bildung von Röstaromen.

REGEL 2: GEDULD

Heizen Sie Ihren Grill immer auf die richtige Temperatur vor. Auch wenn das etwas länger dauert, Ihre Geduld lohnt sich. Denn nur wenn Sie das Grillgut nicht zu früh auf dem Grill platzieren, kommt am Ende auch etwas Gutes dabei heraus. Lassen Sie sich also Zeit, bis Ihre Holzkohle richtig durchgeglüht ist oder bis der Grill-Rost und Innenraum in Ihrem Gasgrill oder Elektrogrill die richtige Temperatur haben. Welchen Griller Sie dabei verwenden spielt keine Rolle, mit etwas Geduld können Sie mit jedem Grill perfekte Ergebnisse erzielen, unabhängig ob Holzkohle Grill - Gasgrill oder Elektrogrill

Wenn Sie eher ungeduldig sind und schneller Grillen möchten, sollten Sie sich jedenfalls für einen Gasgrill entscheiden. Diese Griller sind nicht nur besonders schnell einsatzbereit, sondern vor allem auch sehr pflegeleicht und langlebig.

REGEL 3: DIE RICHTIGE TEMPERATUR

Bei stärke- und zuckerhaltigen Lebensmitteln entstehen die typischen, leckeren Röstaromen durch Karamellisieren. Bei eiweißreichem Grillgut wie Fleisch sorgt die sogenannte Maillard-Reaktion für ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Ab ca. 140 °C reagieren Zucker und Aminosäuren miteinander und bilden hunderte neue Stoffverbindungen. Diese sogenannten Melanoidine sind braun (daher die Färbung des Grillguts) und sehr geschmacksintensiv.

Die Maillard-Reaktion kann durch höhere Temperaturen beschleunigt werden. In der Gastronomie liegt deshalb das kurze Hocherhitzen von Fleisch mit über 800°C voll im Trend. Profis erzielen mit den entsprechenden Oberhitze-Hochleistungs-Grillgeräten geschmacksintensive Ergebnisse. Das Hantieren mit 800°C heißen Grillgeräten kann allerdings für Hobby-Grillmeister schnell zum Spiel mit dem Feuer werden. Durch diese Hochleistungs-Grillgeräte geht ein hohes Risiko für spielende Kinder und andere Personen im Garten aus. Heruntertropfendes Fett verursacht Stichflammen und diese Grillgeräte bleiben sehr lange heiß.

Außerdem will das Grillen mit solch hohen Temperaturen gelernt sein, denn schon ab 180 °C setzen erste Verkohlungsprozesse des Grillguts ein - Acrylamide entstehen. Diese stehen nicht nur im Verdacht krebserregend zu sein, sie schmeckem auch sehr bitter. Je höher die Temperatur, desto größer das Risiko – deshalb empfehlen wir Temperaturen über 300 °C nur zum Reinigen und Ausbrennen Ihres Grills.

Schussendlich führt nicht eine besonders hohe Temperatur zum perfekten Grillgenuss, sondern die Richtige. MASPORT liefert alle Griller serienmäßig mit eingebautem Deckelthermometer - Masport Grill für den perfekten Überblick.

MASPORT Gasgrill - Grill Temperatur Empfehlungen:

95-150°C Low & Slow Roast Beef, Spareribs, Brisket, Pulled Pork
120-180°C Niedrige Hitze Würstchen, geräuchertes Fleisch, Fisch
180-230°C Mittlere Hitze Geflügel, Gemüse, Backen
230-250°C Hohe Hitze Pizza, Kartoffelspalten
250-290°C Searing scharfes Anbraten, z.B. von Steaks
ab 300°C Ausbrennen Zum Reinigen


REGEL 4: DIE PASSENDE TECHNIK NUTZEN

Direkt Grillen oder Indirekt Grillen? Sie haben noch nie davon gehört, dann wird es höchste Zeit. Bei der direkten Grillmethode wird Ihr Grillgut unmittelbar über der Hitzequelle gegrillt – zum Beispiel für Scharfes Anbraten von Fleisch, Fisch und Gemüse. Indirekte Hitze ist besser für größere und dickere Fleischstücke, ganze Hähnchen oder Spareribs. Ihr Grillgut liegt dabei nicht direkt über der Hitzequelle, sodass es langsam garen kann, ohne außen zu verbrennen. MASPORT Gasgrill Geräte der Serie Maestro, MB4000 und S/S4 sind daher serienmäßig mit einer Etagen-Ablage ausgestattet. Die Modelle MASPORT MB4000 und MASPORT S/S4 sind darüber hinaus mit einem praktischen Sichtfenster ausgestattet, so kann Ihr Grillgut nach dem scharfen Anbraten bei indirekter Hitze fertig garen und Sie behalten es immer im Blick.

Für das Nachgaren von Fleisch oder die langsame Zubereitung großer Braten (Slow Cooking) sind im Prinzip nur 70 °C nötig. Ab dieser Temperatur wird das Bindegewebe-Eiweiß Kollagen zu Gelatine umgewandelt – was dein Fleisch herrlich zart werden lässt.

REGEL 5: OPTIMALES TIMING DURCH GARGRAD-CHECK

Sie haben die ersten vier Regeln befolgt - das Grillgut rechtzeitig aus dem Kühlschrank geholt - geduldig vorgeheizt - mit der richtigen Temperatur gegrillt - die richtige Grilltechnik eingesetzt? Dann kommt jetzt der entscheidende Punkt: Wann ist Ihr Essen fertig?

Wahrscheinlich ist das jedem schon mal passiert, der Gastgeber oder man selbst steht noch am Grill, während alle anderen bereits beim Essen sitzen. Oder die Würstel und Koteletts sind bereits fertig gegart, Ihr Steak allerdings noch nicht mal am Grill. Damit Ihnen das zukünftig nicht wieder passiert, sollten Sie beim Bestücken Ihres Grills die unterschiedlichen Garzeiten berücksichten. Ein saftiger Schweinebraten oder ein Grillhendl (Brathuhn) hat logischerweise eine längere Garzeit als ein Rindersteak, Meeresfrüchte, Würstel oder Gemüse.

Wenn Sie gerne entspannt einen Braten grillen möchten, verschafft Ihnen ein Grillthermometer mehr Sicherheit. Damit können Sie die Kerntemperatur bzw. den Gargrad Ihres Grillguts ermitteln und die verbleibende Grillzeit bestimmen. Die Zubereitung der Beilagen gelingt Ihnen damit perfekt auf den Punkt und Sie müssen damit nicht ständig am Grill stehen. Dieses kleine Hilfsmittel sorgt für ein entspanntes Grillerlebnis, perfekten Genuss und mehr gemeinsame Zeit am Tisch.

Unterschiedliche Kerntemperatur zum Vergleich:

Kerntemperatur Roastbeef und Rinder-Steak
53-55 °C (medium-rare)
60-65 °C (medium-well)

Kerntemperatur Schweinefleisch
71 °C 

Kerntemperatur Lammfleisch
60-62 °C (rosa)
71 °C (medium)

Kerntemperatur Geflügel, Faschiertes (Rinderhack) und Burger
74 °C (mindestens)

REGEL 6: BLEIBEN SIE GEDULDIG

Wenn Ihnen jetzt schon das Wasser im Mund zusammenläuft, sollten Sie sich noch ein wenig gedulden. In den allermeisten Fällen zahlt es sich aus, Ihrem Fleisch nach dem Grillen noch etwas Ruhe zu gönnen. Wer jetzt schon zum Messer greift, verhindert, dass sich der Fleischsaft im Inneren gleichmäßig verteilt. Denn die Kerntemperatur durchdringt das Fleisch von außen nach innen. Erst, wenn Ihr Steak oder Braten bei Raumtemperatur einige Minuten ruht, wird es perfekt.

Wickeln Sie Ihr Steak zum Beispiel in Alufolie ein und warten noch ein paar Minuten, das Fleisch kann sich „entspannen“ und wird dabei noch viel zarter. Ein Grillthermometer hilft auch hier um Ihren Braten zu überwachen und ein Übergaren oder Untergaren zu vermeiden.

Alle Fragen beantwortet? Dann nichts wie los und mit einem Masport Grill die neue Dimensionen des Grillens erleben. Wir wünschen viel Spaß beim Brutzeln und guten Appetit!

MASPORT Gasgrill - Maestro Black, MB 4000 oder S/SS4 auf TECHNIK-Depot.at kaufen!

Wer ist Masport?

I Gegründet 1910 in Auckland, Neuseeland
I seit über 35 Jahren werden hochwertige Gasgrills hergestellt
I Marktführer in der Produktion von Gartengeräten und Outdoor-Zubehör
I Nummer 1 in Neuseeland und die Nummer 2 in Australien
I Export in über 45 Ländern weltweit

Was zeichnet Masport Gasgrillgeräte aus?

I Grillvergnügen im Stil eines echten australischen Barbecues
I Perfekte Verteilung der Hitze bei geschlossener und offener Haube
I Integrierte Temperaturanzeige
I Kontrollsichtfenster
I Modernes Grillgehäuse aus einer hochwertigen und rostfreien Edelstahl 304 Legierung

Im TECHNIK-Depot.at Sortiment finden Sie die drei MASPORT Top-Modelle inkl. allen praktischen Zubehörteilen:

MASPORT S/S4
MASPORT Gasgrill S/S4

MASPORT MB4000
MASPORT Gasgrill MG4000

MASPORT MAESTRO

MASPORT Gasgrill Maestro Black

MASPORT Gasgriller und Tipps und Regeln für ein perfektes Grillerlebnis

MASPORT BBQ NEUHEITEN 2021 - HIER DOWNLOADEN!!

Gute Gründe für den Kauf TECHNIK-Depot.at

Österreichischer Online Händler

 

✔ zertifizierter Österreichischer Online-Shop
✔ zertifizierter MASPORT Partner
✔ kostenlose
, schnelle Lieferung
✔ sichere Zahlung
✔ Professionelle Beratung

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Gasgrill S/S 4 Masport Gasgrill MASPORT S/S4
Inhalt 1 Stück
€ 699,00 * € 838,80 *
Gasgrill MB 4000 Masport Gasgrill MASPORT MB4000
Inhalt 1 Stück
€ 539,89 * € 647,89 *
Gasgrill S/S 4 Masport Gasgrill MASPORT Maestro black
Inhalt 1 Stück
€ 539,89 * € 647,89 *